Webagentur aus Einsiedeln ☆ Content Management Webdesigner

Content Management - Internet Werbeagentur

Webdesign - Content Management

Content Management System

Die Hauptgründe für den Einsatz eines Content Management Systems (CMS) sind:

  • einfache Verwaltung der Inhalte (Texte, Bilder, Filme etc.)
  • kostengünstige Wartung (Seiten anpassen, ergänzen, löschen)
  • ändern ohne technisches Know-How - ähnlich wie mit WORD

Die Seiteninhalte verwalten Sie auf einfachste Weise mit einem integrierten WYSIWYG-Editor, der sich stark an WORD orientiert. Somit fühlen Sie sich gleich zuhause!

WYSIWYG heisst: Sie sehen die Anpassungen 1:1 - so wie diese auf Ihrer Webseite erscheinen.

Bausteine

Wir bieten Ihnen eine ganze Reihe von Bausteinen an, mit denen Sie Ihre Webseite attraktiver gestalten können. Die Komponenten sind in das Content Management Systems (CMS) nahtlos eingefügt.

Viele Komponenten sind allgemeiner Natur, aber wir bauen auch gerne individuelle Bausteine für Sie.

Die Bausteine dienen unter anderem folgenden Zielen:

  • Standardisierte Erfassung und Darstellung von Tabellen, Daten etc.
  • Daten wie: Stellen, Occasionen, Neuigkeiten, Bildergalerien, Referenzen, Reiseangebote, Kurse, Miterbeiter / Vorstand ...
  • Vereinfachte Verwaltung / Darstellung / Durchsuchbarkeit für strukturierte Daten
  • Automatische standardisierte Anzeigen von gleichartigen Inhalten (CI)
  • Automatisierungen im Allgemeinen
  • u.s.w.

Der Vorteil liegt darin, dass diese Komponenten frei kombiniert werden können, damit für jede Homepage die optimale Auswahl zum Tragen kommt.

Was ist ein Content Management System?

Unter einem Content-Management-System versteht man ein System zur Verwaltung von Inhalten. Dabei gilt das Grundprinzip der Trennung von Design und Inhalt.

CMS werden oft mit Portal-Systemen oder mit Web-Content-Management-Systemen verwechselt, die vor allem die Aufgabe haben, das Zusammenspiel zwischen den Benutzern und der Website zu steuern.

Reine CMS müssen dabei nicht unbedingt etwas mit Webpublishing zu tun haben.

Spricht man heute von einem CMS, so ist in der Regel ein Web-Content-Management-System gemeint. Es existieren bereits hunderte verschiedene WCMS-Systeme/Web-Portale, wobei eine Vielzahl davon bereits gut bis sehr gut einsetzbar ist.

Content-Management-Systeme sollen die Trennung von Inhalt, Gestaltung und Funktion beherrschen und verschiedene Navigationsstrukturen ermöglichen.

Der Benutzer sollte das System auch ohne Programmierkenntnisse bedienen können, ebenso sollte er das System auch ohne Kenntnis von HTML bzw. XML bedienen können.

Je nach Anwendung kann auch eine Rechteverwaltung von Bedeutung sein.